AN DEN ORTEN DAZWISCHEN

Die aktuelle Ausstellung handelt von Aufbruch und Ankommen, von moderner Mobilität und Migration. Die Kuratorin, Kunsthistorikerin Dorothee Baer-Bogenschütz, wählt dafür den Titel eines Diptychons von Hans-Hendrik Grimmling: „an den orten dazwischen“.

Mit der Schau entwirft sie ein Panoramabild von transitorischen Momenten und markanten Stationen. So führt sie den aufmerksamen Betrachter auf eine Reise, die gedanklich schon vor 2000 Jahren mit der griechischen Argonautensage beginnt und über die Moderne ins Heute führt. Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus der Sammlung Haas van Gemmern mit vier berühmten Siebdruckserien des Mitbegründers der amerikanischen Pop Art, Andy Warhol und einer 10-teiligen Serie von Keith Haring (Werke beider Künstler: Leihgabe Galerie Michael Schultz, Berlin).

Präsentiert werden Arbeiten von

Till Augustin  Edgar Diehl  Felix Droese  Michael Gitlin  Hans-Hendrik Grimmling  Keith Haring  Katrin Kampmann  Jean Y. Klein  Helge Leiberg  Adolf Luther  Helmut Middendorf  Sigmar Polke  Hans Scheib  SEO  Monika Sigloch  Reinhard Stangl  Andy Warhol


Frühere Ausstellungen im KUNSTHAUS:
Glückliche Fügung  –  30. April  bis  13. November 2016
Energiefelder  –  4. Dezember 2016 bis 11. Juni 2017


 

Limitierte Sondereditionen

Alle Blätter sind von den Künstlern datiert und signiert.

1   JEAN Y. KLEIN, Ostara, 2016
Kaltnadelradierung, handcoloriert, 89 x 69 cm
Limitierte Auflage: 15 Blatt, signiert
1.000 €
(so lange verfügbar)

2   HELGE LEIBERG, So what?, 2016
Kaltnadelradierung, handcoloriert, 89 x 69 cm
Limitierte Auflage: 15 Blatt, signiert
1.300 €
(so lange verfügbar)

Edgar Diehl, HANKLA IV, 1998, Acryl auf Aluminium, 75 x 48 x 4 cm

Edgar Diehl, HANKLA IV, 1998

scrolltotop