Die Sammlung Haas van Gemmern

Seit mehr als zwei Jahrzehnten sammelt das Paar Dr. Irene Haas und Ulrich van Gemmern zeitgenössische Malerei und Skulptur. Die Sammlung umfasst über 150 Arbeiten. Den Schwerpunkt bildet Malerei, entstanden überwiegend in der Zeit nach den „Neuen Wilden“. Sie atmet zum Teil noch deren Geist und verweist dabei auf „einen auf ästhetischer Solidität basierenden Wert- und Werkbegriff“ (Christoph Tannert). Daneben stehen Skulpturen unterschiedlicher Größen und Materialien.

Das Leitmotiv ist einfach: Es muss den Sammlern gefallen. Weder sollen der neueste Zeitgeist eingefangen noch Entwicklungen des aktuellen Kunstmarkts abgebildet werden. Die Sammlung lässt erkennen, was begeistert: starke Farben, kräftige Pinselaufträge, abstrakt-expressive Formen oder figurative Bildinhalte. Mit Raum für hintergründige, durchscheinende Ansätze.

Ähnliches gilt für die Skulpturen der Sammlung. Es sind stattlich-kräftige oder grazile Frauenfiguren, farbig-verspielte oder provokative Holzskulpturen und konkret kühle, kubistische Glasobjekte.
Um der wachsenden Sammlung Präsenz zu ermöglichen, wurde das KUNSTHAUS TAUNUSSTEIN gebaut. In wechselnden Ausstellungen werden zukünftig Werke der Sammlung Haas van Gemmern sowie auch Arbeiten anderer Künstler gezeigt.

Rolf Behm, Exot Grün, 1997, Öl auf Leinwand, 120 x 90 cm

Rolf Behm, Exot Grün, 1997

scrolltotop